Čiovo Insel

Čiovo [tschi'owo] (italienisch Bua) ist eine kroatische Insel in der Adria vor der Küste Mitteldalmatiens westlich von Split am westlichen Ausgang der Bucht von Kaštela. Die Insel ist ca. 15,3 km lang und bis zu 3,5 km breit. Die höchste Erhebung der Insel ist Rudine mit einer Höhe von ca. 220 m. Im Nordwesten ist die Insel durch eine Brücke mit dem Stadtkern der Stadt Trogir verbunden. Sehenswert ist die Wallfahrtskirche Prizidnica auf der Ostseite der Insel, die direkt in den Fels gebaut wurde.

Auf der Insel liegen neben einem Teil der Stadt Trogir fünf weitere Ortschaften: SlatineArbanijaŽednoOkrug Gornji und Okrug Donji. Insgesamt leben ca. 6.000 Menschen auf der Insel.

Entgegen der verbreiteten Meinung, der Name der Insel rühre von einer Zwistigkeit her und bedeute daher „Wessen ist das?“ (kroat.: „Čije je ovo?“), leitet sich Čiovo vom lateinischen caput Iovis ab, was so viel bedeutet wie „Haupt Jupiters“.

Bei den Römern hieß die Insel BavoBoaBoae oder Bua. Sie wird bei Plinius erwähnt (Naturalis historia 3.26). In der Kaiserzeit diente sie als Verbannungsort.

Insel Čiovo